Logo der Universität Wien

PÄCHT-ARCHIV
FORSCHUNGSZENTRUM FÜR BUCHMALEREI

Im Pächt-Archiv werden Teile des wissenschaftlichen Nachlasses der Kunsthistoriker Otto Pächt (1902-1988) und Gerhard Schmidt (1924-2010) aufbewahrt. Die Bücher, Fotosammlungen und Notizen zur Buchmalerei werden für die Durchführung der von Pächt initiierten und von ihm und Schmidt über Jahrzehnte geleiteten Forschungsprojekten zur Buchmalerei des Mittelalters und der frühen Neuzeit genutzt.

Bücher und Separata können vor Ort eingesehen werden; die Fotosammlung wird digitalisiert und ist für Angehörige der Universität Wien und ihrer Partner-Institutionen online konsultierbar (UNIDAM). Archivalien (Briefe, Vorlesungsskripten usw.) sind von der Kunsthistorischen Gesellschaft leihweise dem Institutsarchiv übergeben worden; für Auskünfte zu diesen Materialien steht auch gern die Familie Pächt zur Verfügung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pächt-Archivs können auf Wunsch den Kontakt herstellen.


AKTUELLES

Vielseitig! Spätgotische Bücherschätze aus Sammlungen Oberösterreichs

Ausstellung in der Oberösterreichischen Landesbibliothek in Linz

17. November 2015 bis 26. März 2016 (bis 27. Mai verlängert)

kuratiert von Katharina Hranitzky, Michaela Schuller-Juckes und Magdalena Wieser

Ausstellungskatalog von Katharina Hranitzky, Michaela Schuller-Juckes und Susanne Rischpler

 

Kloster, Kaiser & Gelehrte. Skriptorium und Bibliothek des Augustiner-Chorherrenstiftes Klosterneuburg im 15. Jahrhundert

Ausstellung in der Stiftsbibliothek Klosterneuburg

15. September 2015 bis 30. Juni 2016

kuratiert von Maria Theisen

Konzept: Maria Theisen, Susanne Rischpler, Michaela Schuller-Juckes

Ausstellungskatalog: Maria Theisen und Martin Haltrich; mit Beiträgen von Anna Boreczky, Irina von Morzé, Karl-Georg Pfändtner, Susanne Rischpler, Michaela Schuller-Juckes und Armand Tif



NEUESTE PUBLIKATIONEN

Katharina Hranitzky, Michaela Schuller-Juckes und Susanne Rischpler: Vielseitig! Spätgotische Bücherschätze aus oberösterreichischen Sammlungen. Katalog zur Ausstellung in der Oberösterreichischen Landesbibliothek in Linz, 17. November 2015 - 27. März 2016 (Station 5 der Ausstellungsreihe "10 Stationen zur mitteleuropäischen Buchmalerei des 15. Jahrhunderts", hg. v. Jeffrey F. Hamburger und Christoph Mackert), Luzern 2015

Costanza Cipollaro und Maria Theisen (Hrsg.): Res gestae - res pictae. Epen-Illustrationen des 13. bis 15. Jahrhunderts (= Codices Manuscripti & Impressi, Supplementum 9). Purkersdorf 2014

Ulrike Jenni und Maria Theisen: Mitteleuropäische Schulen IV (ca. 1380-1400). Hofwerkstätten König Wenzels IV. und deren Umkreis. 2 Bände, Wien 2014 (Reihe I: Die illuminierten Handschriften und Inkunabeln der Österreichischen Nationalbibliothek 13)

open access (FWF): Textband / Tafel- und Registerband



LAUFENDE PROJEKTE



KOOPERATIONEN

Österreichische Akademie der Wissenschaften
Abteilung für Schrift- und Buchwesen des Institutes für Mittelalterforschung

Österreichische Nationalbibliothek Wien
Sammlung von Handschriften und Alten Drucken

Oberösterreichische Landesbibliothek Linz
Sondersammlungen

Universitätsbibliothek Graz
Sondersammlungen

Institut für Kunstgeschichte
Universität Wien
Universitätscampus Hof 9
Spitalgasse 2
A-1090 Wien

Öffnungszeiten - während des Semesters:
Mo - Do: 9.00-18.00; Fr: 9.00-17.00
Öffnungszeiten - Vorlesungsfreien Zeit:
Mo - Fr: 9.00-17.00
T: +43-1-4277-41401/41402
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0