Dr. Christine Beier

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Senior Scientist)

Zimmer: 3H EG 21 (Pächt-Archiv)
T: +43 1 4277 41464
E: christine.beier@univie.ac.at


Akademischer Werdegang

1989 bis 1995 Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und klassischen Archäologie an der Universität Trier und an der FU Berlin

1999 Promotion (Universität Trier)

2000 bis 2011 Mitarbeit in Projekten zu illuminierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien und der Universitätsbibliothek Graz

Seit 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Senior Scientist) im Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien


Forschungsschwerpunkt

Buchmalerei des Mittelalters und der frühen Neuzeit


Laufende Projekte

Die illuminierten Handschriften der Universitätsbibliothek Graz. 1200 bis 1300
Die Handschrifen aus Italien, Frankreich, Böhmen und Mähren. Beitrag zum Katalog der illuminierten Handschriften des 14. Jahrhunderts in der Universitätsbilbiothek Graz


Abgeschlossene Projekte

Die illuminierten Handschriften der Universitätsbibliothek Graz. 1400 bis 1550
Die illuminierten Handschriften der Universitätsbibliothek Graz. 1300 bis 1400


Publikationen


Monographien

Die illuminierten Handschriften und Inkunabeln der Universitätsbibliothek Graz. Die illuminierten Handschriften 1400 bis 1550. 2 Bände, Wien 2010 (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-historische Klasse, Denkschriften 390 = Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Reihe V: Die illuminierten Handschriften und Inkunabeln in Österreich außerhalb der Österreichischen Nationalbibliothek 1)

Buchmalerei für Metz und Trier im 14. Jahrhundert. Die illuminierten Handschriften aus der Falkenstein-Werkstatt. Langwaden 2003


Herausgeberschaft

Gotik. Graz 2016 (Geschichte der Buchkultur 5/1)
Inhaltsverzeichnis

gemeinsam mit Evelyn Theresia Kubina: Wege zum illuminierten Buch. Herstellungsbedingungen für Buchmalerei in Mittelalter und früher Neuzeit. Wien 2014
open access (FWF)


Redaktion

Neue Forschungen zur Buchmalerei: Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte 58 (2009)


Aufsätze

Buchmalerei für Regensburg: Fünf Chorbücher aus Heilig Kreuz und die Geschichte ihrer Ausstattung im 15. Jahrhundert. In: Litterae pictae: Scripta varia in honorem Nataša Golob septuagesimum annum feliciter compelentis, hg. von Tine Germ und Nataša Kavi, Ljubljana 2017, S. 35-63

Für Gottesdienst, Bibliothek und Verkauf - Buchausstattung im Rooklooster bei Brüssel. In: Wege zum illuminierten Buch. Herstellungsbedingungen für Buchmalerei in Mittelalter und früher Neuzeit. Hrg. von Christine Beier und Evelyn Theresia Kubina, Wien 2014, S. 202-220

Producing, Buying and Decorating Books in the Age of Gutenberg. The Role of Monasteries in Central Europe, in: Early printed books as material objects. Proceedings of the conference organized by the IFLA (International Federation of Library Associations and Institutions) Section for Rare Books and Manuscripts, Munich, 19-21 August 2009, ed. Marcia Reed and Bettina Wagner, Berlin 2010, p. 65-82, 116-130 PDF: Text Abb.

Die Devotio moderna und der Medienwandel: Buchmalerei in Handschriften und Inkunabeln aus dem Augustiner-Chorherrenstift Eberhardsklausen, in: Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte 58 (2009), S. 136−160

Spätmittelalterliche Buchmalerei in Handschriften aus Millstatt, in: Carinthia I (2009), S. 169-203

Buchmalerei aus dem Kloster Eberhardsklausen, in: Libri Pretiosi 2007 (Festschrift Franz Ronig), S. 7-28 PDF

Missalien massenhaft. Die Bämler-Werkstatt und die Augsburger Buchmalerei im 15. Jahrhundert, in: Codices manuscripti 48/49 (2004, Festschrift Gerhard Schmidt), S. 55-78 PDF

Buchmalerei am Anfang des 16. Jahrhunderts. Das Graduale Nr. 463a und b im Bistumsarchiv Trier, in: Kurtrierisches Jahrbuch 1996, S. 89-121


Beiträge in Sammlungs- und Ausstellungskatalogen

Beiträge in: Gold und Bücher lieb ich sehr .... 480 Jahre Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. Die Cimelien, hg. von Karl-Georg Pfändtner, Ausstellungskatalog, Augsburg, Staats- und Stadtbibliothek, 19. 10. - 15. 12. 2017, Luzern 2017, S. 38-45, 64-73, 138 f.

mehrere Handschriftenbeschreibungen in: Katharina Hranitzky, Veronika Pirker-Aurenhammer, Susanne Rischpler, Martin Roland und Michaela Schuller-Juckes, sowie von Christine Beier, Andreas Fingernagel und Alois Haidinger, Mitteleuropäische Schulen V (ca. 1410−1450), Wien und Niederösterreich. Unter Mitarbeit von Margit Elsigan, Michael Fleischmann, Martin Haltrich, Irina von Morzé, Anna Reisenbichler, Georg Schendl, Firtz Simader und Maria Stieglecker, 2 Bände, Wien 2012 (Reihe I: Die illuminierten Handschriften und Inkunabeln der Österreichischen Nationalbibliothek, Band 14)

Six fragments d'une Biblia pauperum, dans: Les Enluminures du Louvre, éd. par François Avril, Nicole Reynaud et Dominique Cordellier, Paris 2011, p. 30-37

Dietrich von Nieheim, Viridarium imperatorum et regum Romanorum, in: Sigismundus rex et imperator. Kunst und Kultur zur Zeit Sigismunds von Luxemburg 1387-1437, hg. von Imre Takàcs, Augsburg 2006, S. 509

Die Weltchronik des Rudolf von Ems aus dem Besitz des Trierer Erzbischofs und Kurfürsten Kuno von Falkenstein, in: Ausstellungskatalog Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation 962-1806, Katalogband, hg. von Matthias Puhle und Claus-Peter Hasse. Ausstellung des Europarates in Magdeburg und Berlin und Landesausstellung Sachsen-Anhalt, Dresden 2006, S. 396-399

Beiträge in: Im Anfang war das Wort. Bibelillustrationen im Mittelalter - Prachthandschriften aus der Österreichischen Nationalbibliothek. Köln [u. a.] 2003, S. 82-85, 154-163, 172-179, 298-309


Rezensionen

Albert Derolez, The Making and Meaning of the >Liber Floridus>. A Study of the Orignal Manuscript Ghent, University Library MS 92. London, Turnhout: Harvey Miller Publishers / An Imprint of Brepols Publishers 2015. 355 S. In: Mittellateinisches Jahrbuch 51,3 (2016), S. 493-495

Hanno Wijsman (Hg.): Books in Transition at the Time of Philip the Fair. Manuscripts and Printed Books in the Late Fifteenth and Early Sisteenth Century Low Countries. (Burgundica 15) Turnhout: Brepols 2010. VI, 319 S. 74 s/w Abb. In: IASLonline [19.12.2012] URL

Helmut Engelhart (Hg.): Lexikon zur Buchmalerei (LzB). Erster Halbband: Adelphi-Meister - Kursive. (Bibliothek des Buchwesens 19,1). Stuttgart: Anton Hiersemann 2009. VI, 331 S. Gebunden. Kurzrezension: Ein Nachschlagewerk zur mittelalterlichen Buchmalerei.
In: IASLonline [18.02.2011] URL

Horst Wenzel / C. Stephen Jaeger (Hg.): Visualisierungsstrategien in mittelalterlichen Bildern und Texten. (Philologische Studien und Quellen 195) Berlin: Erich Schmidt 2005. 282 S. 47, meist farb. Abb. Kartoniert. Rezension: Methoden zur (Ver-)Führung des Publikums. Der Einsatz von Bildern in Dichtung und Malerei des Mittelalters URL

Die Goldene Bulle. König Wenzels Handschrift. Codex Vindobonensis 338, Kommentar von Armin Wolf (Glanzlichter der Buchkunst, 11). Graz: Akademische Druck- und Verlagsanstalt, 2002. 160 S. Illustriert. Published by: H-ArtHist (April, 2003) URL