Mag. Evelyn Kubina

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im FWF-Projekt P 26237-G21

Zimmer: 3H EG 26 (Bibliotheksstiftung Otto Pächt)
T: + 34 1 4277 41480
E: evelyn.kubina@univie.ac.at

Akademischer Werdegang

Seit 2012 Dissertation mit dem Arbeitstitel "Methoden der kommerziellen Handschriftenproduktion um 1300 am Beispiel der Buchmalerwerkstatt des Meisters der Münchener Weltchronik" (Betreuung Univ.-Prof. Dr. Michael Viktor Schwarz)

Seit 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Die illuminierten Handschriften der Universitätsbibliothek Graz: 13. Jahrhundert", bis Februar 2014 unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Michael Viktor Schwarz (FWF P 22011-G21), danach unter der Leitung von Dr. Christine Beier (FWF P 26237-G21)

2008-2009 Kunstvermittlung im Museumszentrum Mistelbach

2008 Abschluss des Studiums mit der Magisterarbeit "Der Mosesbrunnen im Kontext" bei Univ.-Prof. Michael Viktor Schwarz

2001-2008 Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien. Leistungsstipendium der Universität Wien

2001 Abschluss des Studiums mit der Diplomarbeit "Rollenverständnis und Rollenerwartungen von Mädchen und Frauen - eine soziologische und literaturkritische Analyse"

1998-2001 Lehramtsstudium an der Pädagogischen Akademie der Erzdiözese Wien. Hauptstudienfächer: Deutsch und Bildnerische Erziehung

Forschungsschwerpunkte

Buchmalerei des 13. Jahrhunderts
Skulptur um 1400

Publikationen

Stat crux dum volvitur orbis. Beobachtungen zur Ausrichtung des Kreuzes im großen Kreuzgang der Kartause von Champmol, in: Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte 62 (2014), S. 63-79.

Herausgeberschaft

Gemeinsam mit Christine Beier "Wege zum illuminierten Buch. Herstellungsbedingungen für Buchmalerei in Mittelalter und früher Neuzeit", Wien 2014.
open access (FWF)