Archiv des Instituts für Kunstgeschichte

Das früher von Prof. Dr. Hans Aurenhammer und Dr. Georg Vasold verwaltete Archiv des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Wien befindet sich seit 2011 im Zwischengeschoss der Bibliothek. Nach der Zusammenführung der auf mehrere Räume des Institutes aufgeteilten Bestände erfolgte 2012 eine Neuordnung und Grobinventarisierung durch Dr. Johannes Weiss. Das Archiv umfasst ca. 300 Archivkartons und enthält einerseits Nachlässe bzw. Teilnachlässe von KunsthistorikerInnen ab 1900, andererseits einzelne Institutsakten ab 1900 und relativ geschlossene Bestände ab 1935. Schwerpunkte des Archives sind Vorlesungen und/ oder Korrespondenzen bzw. Notizen von Hauptvertreten der Wiener Schule der Kunstgeschichte wie Alois Riegl, Max Dvořák, Josef Strzygowski, Julius von Schlosser und Otto Pächt. Dazu kommen (Teil-)Nachlässe weniger bekannter und jüngerer Vertreter des Faches sowie Akten und Fotos zur Institutsgeschichte. Im Archiv werden außerdem die leider nicht vollständig erhaltenen Bestände an Karteiblättern und Aufnahme- sowie Seminararbeiten der Studierenden von etwa 1920 bis 1945 bzw. 1975 verwahrt.

Literatur:

Zur Institutsgeschichte siehe hier.

Wikipedia deutsch

Hans H. Aurenhammer: Bibliographie zur Wiener Schule (Auswahl)

Julius von Schlosser: Die Wiener Schule der Kunstgeschichte (englische Übersetzung von Karl Johns)

Art History in Vienna (Glasgow Colloquium 2009)

Golo Maurer/ Raphael Rosenberg: Renaissance in der kunstgeschichtlichen Lehre aus Wiener Perspektive (kunsttexte 2012)


Archivar:

OR Dr. Friedrich Polleroß

Benützerformular

Abkürzungen:
Bl. = Blatt
WS = Wintersemester
SS = Sommersemester

I. Institutsakten:

 

II. Nachlässe bzw. Teilnachlässe (wird noch ergänzt):

 

Demus, Otto (1902-1990

Dvořák, Max (1874-1921)

Eisler, Max (1881-1937)

Gombrich, Sir Ernst Hans Josef (1909-2001)

Heinz, Günther (1927-1992)

Kallab, Wolfgang (1875-1906)

Kutschera-Woborsky, Oswald von (1887-1922)

Macku, Anton (1901-1985)

Münz, Ludwig (1887-1957)

Novotny, Fritz (1907-1983)

Pächt, Otto (1902-1988)

Pollak, Oskar (1883-1915)

Pühringer-Zwanowetz, Leonore (1917-1986)

Rathe, Kurt (1886-1952)

Riegl, Alois (1858-1905)

Schlosser, Julius von (1866-1938)

Strzygowski, Josef (1862-1941)

Wagner-Rieger, Renate (1921-1980)

 

III. Akten und Prüfungsarbeiten der Studierenden:

Der Bestand „Studierenden-Akten“ des Institutsarchivs umfasst Unterlagen von Studierenden: einerseits amtliche Personalakten und dazu gehörige Korrespondenz von ProfessoInnen, andererseits Prüfungs- und Hausarbeiten der Studierenden. Zeitlich reicht der Bestand vom Ende des 19. Jh. (das älteste datierbare Schriftstück stammt von 1878) bis 1994, mit einem Schwerpunkt ab 1920. Aufgrund der Umschläge mit der Aufschrift "II. Kunsthsitorisches Institut" wird ersichtlich, dass es sich nur die Unterlagen der Studierenden dieser Abteilung handelt, während die Akten des "I. Kunsthistorischen Instituts" (Prof. Josef Strzygowski) offensichtlich nicht erhalten blieben. Ein Teil der Lücken – in machen Fällen sind nur mehr die Umschläge ohne Inhalt erhalten – dürfte auf Skartierungen nach 1938 zurück zu führen sein.

1. Unterlagen der Studierenden bis 1945:

Umfasst studierendenbezogene Unterlagen unterschiedlichster Art (Stammblätter, Zeugnisse, Studierendenarbeiten, Referate usw.) vom 19. Jh. bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs
in alphabetischer Reihenfolge der Personen.