Publikationen

1. Monographien und Herausgaben

1.1. Bildtheorie zur Einführung (gemeinsam mit Ralph Ubl). Hamburg: Junius 2014.

(Besprechung im Rezensionsform Literaturkritik.de, 2015/4 (April), Rezensentin: Barbara Mariacher).

1.2. Hrsg. gemeinsam mit Toni Hildbrandt und Hana Gründler, Zur Händigkeit der Zeichnung (=Rheinsprung 11. Zeitschrift für Bildkritik, Ausgabe Mai 2012).

1.3. Hrsg. gemeinsam mit Richard Heinrich, Elisabeth Nemeth und David Wagner, Image and Imaging in Philosophy Science, and the Arts, 2 Bde. (= Proceedings oft he 33d International Ludwig Wittgenstein-Symposium in Kirchberg, 2010). Frankfurt/Paris/Lancaster/New Brunswick: Ontos, 2011.

1.4. Hrsg. gemeinsam mit Richard Heinrich und Elisabeth Nemeth, Bild und Bildlichkeit in Philosophie, Wissenschaft und Kunst/Image and Imaging in Philosophy, Science, and the Arts. Beiträge/Papers (Preproceedings) des 33. Internationalen Wittgenstein Symposiums in Kirchberg am Wechsel. 8.-14. August 2010. Kirchberg 2010.

1.5. Hrsg. gemeinsam mit Ralph Ubl, Topologie. Falten, Knoten, Netze, Stülpungen in Kunst und Theorie. Wien: Turia und Kant, 2009
Rezension in: Journal für Kunstgeschichte 13 (2009), S. 288-296.

1.6. Hrsg. gemeinsam mit Friedrich Teja Bach, Öffnungen: zur Theorie und Geschichte der Zeichnung. München: Fink, 2009.

1.7. Hrsg. gemeinsam mit Edith Futscher, Stefan Neuner und Ralph Ubl, Was aus dem Bild fällt. Figuren des Details in Kunst und Literatur (Friedrich Teja Bach zum 60. Geburtstag). München: Fink, 2007.

1.8. Hrsg. gemeinsam mit Marianne Koos, Werner Rappl und Gudrun Swoboda, Aby M. Warburg. Mnemosyne. Zur Ausstellung im Kunsthaus Hamburg. Hamburg/München: Dölling und Galitz, 1994. 2. erw. Auflage 2006.

1.9. Bruce Nauman. Audio-Video Underground Chamber (gemeinsam mit Achim Hochdörfer und Stefan Neuner). Nürnberg: Verlag für moderne Kunst, 2005.

2. Aufsätze

2.0. „Images without Objects and Referents? A Reply to Étienne Jollet's Review of our Bildtheorie zur Einführung“: wurde bereits redigiert wird in der Zeitschrift für Kunstgeschichte erscheinen, voraussichtlich im September 2018

2.1. „Das umgestülpte Spiegelbild. Zur plastischen Form von Bruce Nauman’s Live-Taped Video Corridor“, in: Laurenz-Stiftung, Schaulager, in Zusammenarbeit mit Eva Ehninger: Bruce Nauman: A Contemporary. Redigiert von Eva Ehninger und Martina Venanzoni mit Stephan E. Hauser. Basel: Laurenz Siftung, Schaulager 2018, S. 59–92 (engl. Übersetzung u.d.T. „Through the Looking Glass: Reflections on Bruce Nauman’s Live-Taped Video Corridor in der englischsprachigen Ausgabe des gleichen Buches, S. 55–84)

2.2. Einleitung in den Bereich „Kunsttheorie und –geschichte“ in: Sabine Mainberger und Esther Ramharter (Hrsg.): Linienwissen und Liniendenken. Berlin/Boston: de Gruyter, 2017, S. 282–311 (gemeinsam mit Sabine Mainberger)

2.3. „À propos des diptyches du Caravage“, in: Giovanni Careri und Georges Didi-Huberman (Hrsg.): Hubert Damisch,  L’art au travail. Paris: Mimesis, 2016, S. 147-168

2.4. „Zur Kunstgeschichte des Ausdrucks (am Beispiel von Matisseʼ ‚Notizen eines Malers‘)“. In: Manuela Ammer, Achim Hochdörfer und David Joselit (Hrsg.): Painting 2.0. Malerei im Informationszeitalter. (Geste und Spektakel. Exzentrische Figuration. Soziale Netzwerke). (=Kat. Ausst. Museum Brandhorst, Bayrische Staatsgemäldesammelungen, mumok – Museum moderner Kunst Siftung Ludwig Wien, 14. November 2015 bis 30. April 2016 bzw. 4. Juni bis 6. November 2016). München: Prestel/Random House 2015, S. 244–249 (engl. „On the Art History of Expression: The Example of Matisse’s Notes of a Painter“)

2.5.
„Schwarze Lichter? Bildlogische Operationen bei Michelangelo und Matisse“, in: Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung 6, Nr. 1 (2015), S. 45–62.

2.6. „Klaus Mosettigs Withdrawal“ (gemeinsam mit Catharina Kahane), in: Klaus Mosettig, Withdrawal. Wien (Schlebrügge) 2015, S. 7–39 (englische Übersetzung ebd., S. 46–74).

2.7. „Einseitigkeit, zwiespältig“, in: Rheinsprung 11 – Zeitschrift für Bildkritik, Nr. 4 (November 2012), hg. von Johannes Bruder und Thomas Brandstetter, S. 128–135.

2.8. „Zur Händigkeit der Zeichnung“ (gemeinsam mit Toni Hildebrandt und Hana Gründler), in: 1.1., S. 2–19.

2.9. „Ring und Verschlingung: Gedanken über einen «corpo nato della prospettiva di Leonardo Vinci»“, in: Marzia Faietti und Gerhard Wolf (Hrsg.): LINEA II - Tangenze, Intrecci, Nodi, Labirinti Strutture e simbologie della linea tra antico e contemporaneo. LINEA II - Tangents, interlaces, knots, labyrinths. Structure and meaning of lines from antiquity to the contemporary period, Florenz: Giunti 2012, S. 30–51.

2.10. „Zur Kunstgeschichte des Bildfeldes“, in: Gottfried Boehm und Matteo Burioni (Hg.), Der Grund. Das Feld des Sichtbaren, München (Fink) 2012, S. 440-472.

2.11. „Afterword. Configurations of the Image“, in: Jim Elkins und Maja Naef (Hrsg.), What is an Image? University Park (Pennsylvania) 2011, S. 239–270.

2.12. „Horizont und Schicksalslinie (mit Tacita Dean und Leo Steinberg)“, in: Tacita Dean: Seven Books Grey, hg. Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Band 7, Essays zum Werk von Tacita Dean, Göttingen 2011, S. 5-17.

2.13. „Caravaggio oder die Malerei des Zwiespalts“, in: Einunddreissig. Das Magazin des Instituts für Theorie 14/15 (Dezember 2010), „Die Figur der Zwei/The Figure of Two“, S. 31-39.

2.14. „Topologie des Bildes. Im Plural und im Singular“, in: David Ganz und Felix Thürlemann (Hrsg.): Das Bild im Plural. Mehrteilige Bildformen zwischen Mittelalter und Gegenwart. Berlin 2010, S. 111-132.

2.15. „Bildoberflächen, topologisch gewendet. Zur Kunstgeschichte des Möbiusbandes seit ca. 1935“, in: Thomas Eder und Juliane Vogel (Hrsg.): Lob der Oberfläche. Zum Werk von Elfriede Jelinek. München 2010, S. 19-48.

2.16. „Ouvertüre“ (gemeinsam mit Teja Bach), in: 1.3., S. 9-23.

2.17. „Die ausgesparte Zeichnung“, in: Klaus Mosettig: Apollo 11, 2008, hrsg. von Klaus Mosettig und der Wiener Secession (im Zusammenhang mit der Ausstellung „Klaus Mosettig. Pradolux, Secession, Wien, 20. Februar – 13. April 2009). Wien 2009, S. 2-9.

2.18. „Malfeld und Kunstfeld“ (gemeinsam mit Achim Hochdörfer), in: Peter Pakesch (Hrsg.): Warhol Wool Newman: Painting Real. Screening Real: Conner Lockhart Warhol (Ausst.-Kat. Kunsthaus Graz, 26. September 2009 bis 10. Januar 2010), S. 82-91.

2.19. „Topologische Konfigurationen des Denkens und der Kunst“, in: 1.4., S. 13-66.

2.20. Il dubbio e il doppio: le evidenze in Caravaggio. In: Sybille Ebert-Schifferer, Julian Kliemann, Valeska von Rosen und Lothar Sickel (Hrsg.): Caravaggio e il suo ambiente. Ricerche e interpretazioni. Mailand 2007, S. 9-33

2.21. „Detaillierungen des Bildes. Zur Einführung in den Band“, in: 1.2., S. 9-41.

2.18. „Goyas Tele-Graphie“, in: Inka Mülder-Bach, Gerhard Neumann (Hrsg.), Räume der Romantik. Würzburg: Königshausen und Neumann 2007, S. 239-276

2.22. „Vor dem ersten Strich. Dispositive der modernen und vormodernen Zeichnung“ (gemeinsam mit Ralph Ubl), in: Werner Busch, Oliver Jehle u. Carolin Meister (Hrsg.), Randgänge der Zeichnung, München: Fink 2006, S. 231-255.

2.23. „Die Evidenz und ihr Doppel. Über Spielräume des Sehens bei Caravaggio“, in: Vera Beyer, Jutta Voerhoeve und Anselm Haverkamp (Hrsg.), Das Bild ist der König. Nach Louis Marin, München: Fink 2006, S. 125-156.

2.23. „Metamorphosen des Flussgottes und der Nymphe: Aby Warburgs Denk-Haltungen und die Psychoanalyse“ (gemeinsam mit Gudrun Swoboda und Werner Rappl), in: Lydia Marinelli (Hrsg.), Die Couch. Vom Denken im Liegen (Ausst.-Kat. Sigmund Freud-Museum, Wien), München/Berlin/London/New York: Prestel 2006, S. 161-186.

2.25. „Tintorettos Schwellenkunde“ (gemeinsam mit Stefan Neuner), in: Johannes Endres, Barbara Wittmann, Gerhard Wolf (Hrsg.), Ikonologie des Zwischenraums. Der Schleier als Medium und Metapher, München: Fink 2005, S. 243-286.

2.26. „Aus dem Porträt gefallen. Goyas unlesbare Gesichter“ (gemeinsam mit Ralph Ubl), in: Peter-Klaus Schuster und Wilfried Seipel, gemeinsam mit Manuela Mena Marqués (Hrsg.), Francisco de Goya. Prophet der Moderne (Ausst.-Kat Alte Nationalgalerie, Berlin und Kunsthistorisches Museum, Wien), Köln: Dumont 2005, S. 51-59.

2.27. “Gli spazi di Warburg. Topografie storico-culturali, autobiografiche e mediali nell'Atlante Mnemosyne” (gemeinsam mit Gudrun Swoboda), in: Quaderni Warburg Italia 1 (2003), S. 93-180.

2.28. „Enden und Falten. Geschichte der Malerei als Oberfläche“ (gemeinsam mit Ralph Ubl), in: Neue Rundschau, 113/4 (2002), S. 50-71.

2.29. „Schmutz und Schminke. Über Goya“, in: Neue Rundschau, 110/4 (1999), S. 112-130.

2.30. „Der Dom von Orvieto als Residenz und Reliquiar. Baupolitik und Bedeutungswandel in der Genese eines städtischen Monuments“, in: Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte 49 (1996; erschienen 1997), S. 137-163.
 

3. Rezensionen, Katalognummern u. kürzere Texte

3. 1. „Ein Kippbild bei Goya“, in: Helmut Lethen,  Internationales Forschunsgzentrum Kulturwissenschaften an der Kunstuniversität Linz (Hg.): Katalog der Unordnung, Wien 2013, S. 122–126.

3.2. „Bilder sind“, in: Ausst.-Kat. Josh Smith. Hidden darts reader. Hrsg. von Achim Hochdörfer. Wien (Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig) 2008, S. 45f.

3.3. „Aby M. Warburg: ‚Mnemosyne’-Materialien“, in: 2.1. (2005), S. 5-12.

3.4. „Piet Mondrian, Komposition mit Doppellinie und Blau“ und „Bruce Nauman, Fox Wheel“, in: Lóránd Hegyi (Hrsg.), Museum Moderner Kunst: Die Sammlung. Wien 2001, S. 64 f. bzw. S. 290 f. (gemeinsam mit Stefan Neuner)

3.5. Rezension von: Max Imdahl, Gesammelte Schriften, Frankfurt: Suhrkamp 1996, in: Journal für Kunstgeschichte 1 (1997), S. 10-17.
 

4. Übersetzungen

4.1. Christopher Wood: „Eine Nachricht von Raffael“ (aus dem amerikanischen Englisch), in: 1.6.

4.2. Georges Didi-Huberman: „Der Strich, die Strähne“ (aus dem Französischen, gemeinsam mit Miriam Lukasser), in: 1.6.

4.3. Eric de Bruyn: „Topologische Wege des Postminimalismus“ (aus dem amerikanischen Englisch), in: 1.5.

4.4 Maria Beatrice De Ruggeri und Marco Cardinali (EMMBI): „Kurze, aber wahre Geschichte“ der caravaggesken Technik (aus dem Italienischen, gemeinsam mit Stefan Albl). In: Wolfgang Prohaska und Gudrun Swoboda (unter Mitarbeit von Marco Cardinali, Barbara Eible, Eva Götz, Michael Odlozil, Maria Beatrice De Ruggeri, Ina Slama, Robert Wald): Caravaggio und der internationale Caravaggismus (=Sammlungskataloge des Kunsthistorischen Museums, hrsg. von Sabine Haag, Band 6). Mailand (Silvana Editoriale) 2010, S. 20-57.

 

-> zurück