Praktikumsanrechnung

Angerechnet werden:

Außeruniversitäre Praktika mit erkennbarem Bezug zum Studium der Kunstgeschichte können für die Module Praxisfelder im BA 2011 BM14, BA 2018 PM13 und MA M7 (nicht AE, nicht M10) anerkannt werden.

Verbindung zum Curriculum:

In den Curricula der Kunstgeschichte sind keine Pflichtpraktika verankert. Praktika können ausschließlich für das Modul 14 (BA 2011) / Pflichtmodul 13 (BA 2018)  bzw. das Modul 7 (MA) im Ausmaß von 5 ECTS-Punkten angerechnet werden und ersetzen somit eine Lehrveranstaltung im Bereich der Praxisfelder.

Hinweis: Wurde ein Praktikum angerechnet, kann diese Leistung nicht mehr veändert werden. Es kann also auch keine weitere Prüfungsleistung mehr für das Modul Praxisfelder (Übungen!) angemeldet werden.

Voraussetzungen:

+ Absolvierte STEOP (BA) und eine absolvierte Epoche (Zyklus- oder Überblicksvorlesung)
+ Nachweis durch Praktikumszeugnis mit der Beschreibung Ihrer Tätigkeiten und Angabe des zeitlichen Umfangs (mind. ein Monat bzw. ca. 125 Arbeitsstunden). Dauernde berufliche Tätigkeit kann nicht angerechnet werden!

Hinweis: Die Universität kann keine Praktika vermitteln oder empfehlen. Da es sich nicht um Pflichtpraktika handelt, können auch keine Bestätigungen über die Anrechenbarkeit für die Bewerbung für Praktikumsplätze oder die Erlangung von Förderungen ausgestellt werden!

Vorgangsweise:

Nach einem absolvierten Praktikum ist das Praktikumszeugnis zur Genehmigung des Leistungsnachweises vorzulegen. Genehmigung durch die zuständige Vize-Studienprogrammleiterin (ao. Univ.-Prof. Dr. Monika Dachs). Einreichung ausschließlich per E-Mail an monika.dachs@univie.ac.at.

Sie benötigen keinen Sprechstundentermin in der StudienServiceStelle. Die Leistung wird nach erfolgter Genehmigung in den Prüfungspass eingetragen.