Doktoratsstudium

Das Doktoratsstudium im Fach Kunstgeschichte an der Universität schließt mit dem Titel Doktor der Philosophie (Dr. phil.) ab. Die Voraussetzung für das Doktoratsstudium ist der Abschluss des Master- oder Diplomstudiums Kunstgeschichte.

Seit 01.10.2009 (WS 08/09) ist das dreijährige "Doktoratsstudium neu" in Kraft. Das alte zweijährige Doktoratsstudium läuft noch bis 30.09.2017.
ACHTUNG: Absolventen eines Diplomstudiums können ohne Auflagen (ohne der Absolvierung zusätzlicher Seminare) zu einem "Doktoratsstudium neu" zugelassen werden.

Voraussetzung für das Doktoratsstudium

Abschluss eines geistes- und kulturwissenschaftlichen Master- oder Diplomstudiums, Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung bzw. Abschluss eines fachlich einschlägigen Fachhochschul-Studienganges unter Beachtung der besonderen studienrechtlichen Bestimmungen.

Für studienorganisatorische Agenden des Doktoratsstudiums ist das StudienServiceCenter zuständig.

Weitere Infomationen: Doktorandenzentrum...

Fakultätsöffentliche Präsentation der Dissertationsprojekte => Termine

"Doktoratsstudium neu"

Seit 01.10.2009 (WS 08/09) ist das dreijährige "Doktoratsstudium neu" in Kraft. der Dafür geltende Studienplan findet sich im Mitteilungsblatt vom 11.05.2009.

Ihre Ansprechperson in administrativen Angelegenheiten ist Frau Mag. Susanne Brossmann vom SSC der Hist.-Kulturwiss.-Fakultät:
ssc.historische-kulturwissenschaften@univie.ac.at 

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich an den SPL des Historisch-Kulturwissenschaftlichen Doktoratsstudiums: Univ.-Prof. Dr. Peter Becker.

"Doktorat alt"

Studierende, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Curriculums "Doktorat neu" (1.10.2009) einem vor diesem Curriculum gültigen Studienplan unterstellt waren, sind berechtigt, das zweijährige "Doktoratsstudium alt" bis spätestens 30.09.2017 abzuschließen, sofern es jedes Semester fortlaufend inskribiert wird.

Abschlussphase des "Doktoratsstudium alt"
Das Rigorosum ist in zwei Teilen abzulegen. Die Prüfungen des ersten Teils des Rigorosums sind Lehrveranstaltungs-Prüfungen über die  Lehrveranstaltungen.
Voraussetzungen für die Zulassung zum zweiten Teil des Rigorosums ist der positive Abschluss des ersten Teils und die positive Beurteilung der Dissertation.
Der zweite Teil des Rigorosums ist in Form einer öffentlichen kommissionellen Gesamtprüfung abzulegen (Defensio). Der zweite Teil des Rigorosums umfasst ein Referat der Kandidatin/des Kandidaten, in dem unter Berücksichtigung der Gutachten Inhalte und Ergebnisse der Dissertation dargelegt werden. In einer anschließenden Diskussion ist die Kandidatin/der Kandidat über die Dissertation und das damit zusammenhängende wissenschaftliche Umfeld zu befragen.

Anmeldung zum Rigorosum / Defensio

Der Termin für das Rigorosum / Defensio ist mit den BetreuerInnen der Dissertation und der Studienprogrammleitung, Frau Dr. Elisabeth Goldarbeiter abzusprechen bzw. zu vereinbaren.

Es darf nicht vergessen werden, sich über die Verfügbarkeit eines Seminarraumes des Instituts an dem in Aussicht genommenen Termin bei Frau Michaela Golubits zu informieren. Der Seminarraum ist dann auch bei Frau Michaela Golubits zu reservieren.